Nebelhorn Trophy 2017

Oberstdorf eröffnet die Wintersportsaison 2017/18 mit einem besonderen Highlight: Vom 27. bis 30. September geht es für die Eiskunstläufer bei der 49. Nebelhorn Trophy um die letzten Startplätze für die Olympischen Winterspiele in PyeongChang im Februar 2018. Für sechs Damen, sechs Herren, fünf Tanz- und vier Paarlaufpaare wird der Weg nach Korea nur über das Allgäu führen.

24 Herren und Damen, 19 Eistanzpaare und 16 Paarlaufpaare können sich direkt bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in Helsinki qualifizieren. Sportler aus Ländern, die in Finnland keinen Quotenplatz ergattern, bekommen in Oberstdorf eine zweite Chance. Wen dies betrifft, wird erst nach der Weltmeisterschaft in Helsinki klar sein. Bei der Olympia-Qualifikation vor vier Jahren strömten 154 Eiskunstläufer aus 50 Nationen ins Eissportzentrum an der Roßbichlstraße.

Neben den Teilnehmern der Qualifikation starten im Allgäu internationale Top-Läufer, die mit dem Weltranglisten-Turnier die Olympia-Saison eröffnen wollen. Die Fans können mit der Teilnahme der in Oberstdorf beheimateten deutschen Eislaufstars Aljona Savchenko/Bruno Massot rechnen, sowie mit den aktuellen Deutschen Meistern Peter Liebers (Berlin), Nathalie Weinzierl (Mannheim) und den Eistanz-Meistern Kavita Lorenz/Joti Polizoakis (Oberstdorf).

Im Rahmen der Nebelhorn Trophy finden seit vielen Jahren außerdem die wichtigen Preisrichter-Prüfungen der Internationalen Eislauf-Union ISU statt. Oberstdorf wird also Ende September wie seit Jahrzehnten wieder der Mittelpunkt der Eiskunstlauf-Welt sein.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Deutschen Eislauf-Union: www.eislauf-union.de

Rhythm on Ice 2016 - 2